Die Farben der Ruhe

Hier war es still in diesem Herbst. Vielleicht, weil es in dieser Jahreszeit so überwältigend viele Farben und Wunder und Veränderungen gibt. Weil ich mit Entdecken und Staunen und Schauen so beschäftigt bin, dass kaum Zeit für anderes bleibt. Oder weil in meinem Leben viel geschehen ist. Vielleicht auch, weil die Bilder, die in ihrem herbstlichen Farbenfeuer so groß sind, Worte überflüssig machen. Bilder sind den Worten oft überlegen mit ihrer inhaltlichen Fülle. Und manchmal bin ich der Worte müde und mag mich einfach fallenlassen in das Schweigen und die tiefe Ruhe.

Die Natur macht uns das jetzt vor. Die Zeit der Ruhe ist ein Geschenk. Erholen, Ruhen, Kraft sammeln, neue Wurzeln treiben, langsam und tastend, mit Vorfreude aber ohne Ungeduld. Die nun gedämpfteren Farben betrachten, denn sie sind ebenso schön, nur zarter. Den Aromen nachschmecken, den Gerüchen nach Erde und Frost. Atmen. Schlafen. In neuen Gedanken stöbern wie in alten Briefen. Die Adessen von Freunden wiederfinden und ihnen eine Weihnachtskarte schicken, eine zum Anfassen. Plätzchen backen und Kerzen anzünden und daran denken, dass es kaum noch dauert, bis die Tage bereits wieder länger werden. Mit sich selbst nachsichtig sein. Es ist eine kostbare, so kurze Zeit, diese neblige, stille, langsame, kühle, pastellfarbene, die uns erlaubt, einfach mal stehenzubleiben, nach innen zu sehen und den letzten fliegenden Blättern hinterher, und auch schon die ersten Triebe der Krokusse und Schneeglöckhen zu finden, die bereits nachsehen, ob der Himmel noch da ist. Ist er. Für uns alle, auch in diesen Tagen, auch in diesen Zeiten. Ich wünsche eine besinnliche, behutsame, beglückende Vorweihnachtszeit.

10 Kommentare zu „Die Farben der Ruhe

  1. Liebe Patricia, Du sprichst mir aus dem Herzen. Deine Art, die Natur, die Menschen, ja einfach die Welt zu beschreiben berührt mich immer im Innersten. Und ich mache genau die gleichen Fotos in meinem Garten, sehe die kleinen Dinge, die ganz besonderen, die sonst nicht vielen auffallen. Ich liebe alle Deine Bücher, habe sie alle gelesen und teile sie mit meinen Freundinnen, die inzwischen auch Liebhaberinnen Deiner Worte geworden sind. Aus meinen Fotos mache ich Briefkarten, die ich dann verschenke und verschicke. Ich schreibe auch noch richtige Briefe, die man in die Hand nehmen kann. Deine Worte verzaubern mich, führen mich in eine Welt, die noch mit dem Herzen wahrnimmt und in der die Menschen sich gegenseitig unterstützen anstatt sich zu bekämpfen. Das tut sooo gut, besondersin dieser besonderen und spaltenden Zeit. Wir sind doch alle miteinander verbunden.Lden wir das Licht ein, in uns und im Außen, uns zu durchdringen, um Leuchttürme zu werden für die, die gerade ganz im Dunkel versinken. Von Herzen alles Liebe, Heidi

    Gefällt mir

  2. Liebe Patricia,

    herzlichen Dank für diesen tiefsinnigen, nachdenklichen Text.
    Ich wünsche Ihnen viele Weihnachtskarten zum Anfassen und überhaupt alles Gute.

    Beste Grüße aus Ostfriesland,

    Dorothee Becker

    Gefällt mir

  3. Liebe Patricia,
    ja, ab in den Winterschlaf und trotzdem sehr lebendig. Vielen Dank für die wunderschönen Fotos! Ich wünsche Dir ebenfalls eine schöne Adventszeit nach Deinem Geschmack.
    Alles Liebe, Rita

    Gefällt mir

  4. Liebe Patricia, so schön, von dir zu lesen. Obwohl, ich habe im Herbst oft von dir gelesen. Das Grashüpferbuch. So stimmungsvoll. So stimmig. Danke dafür. Es sind die vergnügten Lesestunden in deinen Geschichten, die mir einen Abstand zur Gegenwart ermöglichen.
    Ich wünsche dir von Herzen eine gute Adventszeit.
    Alles Liebe für dich.
    Romy aus Berlin.

    Gefällt mir

  5. Liebe Patricia, seit Jahren verschlinge ich Ihre Bücher und habe diese auch zahlreich verschenkt und immer bekomme ich Begeisterung zurück. Die Ostsee-Trilogie hat mich derartig berührt – ich kenne jeden Winkel, den Sie in Ihren Büchern beschreiben. Durch die Nordsee-Trilogie sind wir nach Amrum gekommen und einfach nur begeistert. Die Inselgärten sind eine so zauberhafte Welt – Am Erscheinungstage hat mein Mann die Grashüpfer „ergattert“. Jetzt im Winter tauche ich in der Sofaecke in den 4. Band ein. Ich danke Ihnen für die wunderbare Schreibweise und nun habe ich Lucys Garten entdeckt – Vielen lieben Dank!
    Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit, genießen Sie diese ruhige Zeit und in einigen Tagen ein warmherziges Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße von Patricia aus Leipzig

    Gefällt mir

    1. Liebe Patricia Müller, vielen herzlichen Dank für diese schöne Rückmeldung und dafür, dass Sie meine Bücher weiterverbreiten, so etwas ist eine große Hilfe! Ich freue mich, dass Amrum Sie nicht enttäuscht hat. Vielen Dank für die lieben Wünsche! Auch Ihnen und Ihrem Mann Gesundheit und ein leuchtendes, frohes, besinnliches Weihnachten. Liebe Grüße von Patricia aus Berlin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s