Aufbauend

Backsteine sind etwas Großartiges. Diese stammen zum Teil mindestens von 1904, aus dem Garten meiner Kindheit, und haben nun den Weg in Lucys wp-1581182053241.jpgGarten gefunden. Ich werde damit ein Beet einfassen. Oder eine Bank bauen oder eine Treppe. Eine Stützmauer oder eine Trockenmauer. Einen Brunnen, einen Weg, eine Säule oder eine Halterung für eine Kübelpflanze.  Ich habe viele Sorten Backsteine und andere Steine, aber niemals genug. Immer wieder gestalte ich damit etwas im Garten um. Die Möglichkeiten sind unendlich. Ich habe früher schon gerne mit Bauklötzen gespielt. Damals waren es Burgen und Schlösser, die ich entwarf.  Da wusste ich noch nicht, dass ein Garten, egal wie klein, viel wunderbarer ist als ein Schloß, und auf jeden Fall reicher macht. Im Garten bin ich immer fünf Jahre alt und Prinzessin, mit schmutzigen Knien, Strohhut und Gärtnerschürze – und in meinem blumigen Reich ist jedes Gänseblümchen immer noch märchenhaft.

Und es macht riesigen Spaß, dort mit den steinernen Bauklötzen herumzuprobieren. Es kommt immer eine Überraschung dabei heraus.

Uromafrühling

Wenn es draußen zu ungemütlich ist, dann passt der Frühling auch mal in Urgroßoma Margaretes Waschschüssel im Wintergarten. Auch so ein winzigkleiner Frühling reicht,

wp-1581182176600.jpg

um glücklich zu machen, weil auch er eine ganz große Gegenwart ist.

Und da er die Seele erfrischt, ist eine Waschschüssel eigentlich ein recht passender Platz.

Urgroßoma Margarete hat sich einst ganz bestimmt an genau den gleichen Blumen erfreut. So ist Frühling eine lebendige Brücke zu allen Vorfahren, die jemals  eine Narzisse gesehen haben. Sicher auch oft mit dem Gefühl, dass nun erstmal alles leichter wird, egal wie schwer es gerade ist.

Eisige Erleuchtung

So graue Morgen verlangen nach einem erhellenden Abend. Ein Beutezug durch den verschlafenen Garten brachte zarte Farne und rote Beeren, ein verwegenes Stiefmütterchen, Efeublätter und trockene Samenstände.

wp-1578559478903.jpg

Alles in eine Schicht Wasser zwischen zwei Schüsseln gestreut und in das Tiefkühlfach gestellt, später mit einer kleinen Flamme bestückt, und schon erzählte das Licht am Ende des Tages vom glücklichen, warmen Zauber vergangener und kommender Draußenzeit.

wp-1578559085162.jpg

 

wp-1578559432730.jpg